Jagd

Die Jagd reguliert in unseren Wäldern den Wildbestand und fördert dadurch einen natürlichen und zukunftsfähigen Mischwald.

Meldungen

Möglichkeit für beteiligte Hegegemeinschaften
Stellungnahme zu den Forstlichen Gutachten 2021

Förster bei der Verjüngungsinventur im Wald (©Lisa Schubert, AELF Fürstenfeldbruck)

Foto: Lisa Schubert

In diesem Frühjahr fanden die Außenaufnahmen für die Forstlichen Gutachten 2021 statt. Diese Gutachten bewerten die Situation der Waldverjüngung und sind zusammen mit den ergänzenden Revierweisen Aussagen wichtige Grundlage für die behördliche Abschussplanung.  Mehr

Ergebnisse liegen vor
Forstliche Gutachten zur Situation der Waldverjüngung 2018

Verbissaufnahme

Alle drei Jahre erstellen die Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten die Forstlichen Gutachten. Bevor die Forstlichen Gutachten erstellt werden, führen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bayerischen Forstverwaltung im Vorfeld der Drei-Jahres-Abschussplanung für Rehwild von Mitte Februar bis Ende April eine Inventur der Waldverjüngung durch.  Mehr

Schwerpunkte

Die Jägerprüfung am Amt in Ansbach

Das Amt für Ernährung Landwirtschaft und Forsten Ansbach führt jährlich vier Jägerprüfungen als ausführende Stelle durch. Allein 2014 nahmen daran über 140 Prüflinge teil. 

Ansprechpartnerin

Sabine Basenau
AELF Ansbach
Mariusstraße 26
91522 Ansbach
Telefon: 0981 8908-1304
Fax: +49 981 8908
E-Mail: poststelle@aelf-an.bayern.de